Themabewertung:
  • 34 Bewertung(en) - 3.12 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vielleicht doch lieber kein Kofferbezug?
#1
Gestern ist meine Frau als unsere "Vorhut" mit Cathay Pacific auf die Philippinen geflogen. Die Flüge waren pünktlich und ausgebucht (was ich so nicht unbedingt erwartet hatte). Das Essen, nun ja, mittelprächtig, wie es halt auf den Flügen so ist.

Um ihren Koffer beim Abholen auf dem Band sofort zu erkennen und ihn vor Diebstahl des Inhalts zu schützen, hatte Frauchen sich eine Kofferhülle gekauft, das ist ein bunter Überzug aus Stoff. Der bunt überzogene Koffer kam und sie fuhr mit dem Taxi ins Hotel. Bevor sie ihn aufmachte, erreichte sie eine Nachricht über Facebook. Es war der falsche Koffer.  Geschockt1 Pinoys aus Tarlac hatten die gleiche Kofferhülle. Und so sind die Koffer vertauscht worden. Das tut weh ... Meine Frau konnte nicht angerufen werden. Warum, erkläre ich unten. Die andere Frau war aber pfiffig und hatte meine Frau anhand ihres Namens in Facebook gefunden und erreicht. So ist dann meine Frau mit Taxi wieder zum Flughafen gefahren, hat einem Security Guard Trinkgeld gegeben, damit der sie zu der "Koffersammelstelle" begleitet und dort wurden dann die Koffer getauscht. Wie meine Frau sagte, ist dort ein Lager, voll gefüllt mit Koffern, die offensichtlich nicht abgeholt wurden und/oder nicht zugeordnet werden können.

Die Pinoys aus Tarlac und meine Frau sind jedenfalls glücklich, wieder die richtigen Koffer zu haben. Aber wir anderen Familienmitglieder werden auf einen solchen Kofferbezug verzichten und lieber den Koffer anderweitig markieren, dass wir ihn gut erkennen können. Thumbsup 

Noch ein Tipp. Man sollte unbedingt darauf achten, dass in den ausländischen Flughäfen oder unterwegs auf den Philippinen die deutsche SIM - Karte möglich nicht genutzt wird. Man sollte schauen, dass sich das Handy nicht automatisch über die SIM Card in die ausländischen Netze einloggt und nutzt, sondern dass das WLAN genutzt wird, das auf den Flughäfen meistens kostenfrei zur Verfügung steht. Internet und Roaming sind im außer-europäischen Ausland teuer. So hatte sich das Handy von Frauchen über die SIM - Karte eingeloggt und tüchtig Daten verbraucht. Es wurde dann automatisch der tägliche Höchstbetrag für Aufladungen von 30 Euro bei Fonic abgebucht und dann war Schluss (eigentlich gut, damit man nicht in eine Kostenfalle läuft). Bei nur noch 50 Cent Guthaben können dann natürlich keine Anrufe mehr entgegengenommen oder getätigt werden. Gut, wenn man darauf achtet. Es kann durchaus wichtig sein, dass man unter der deutschen Mobilnummer, die man der Fluggesellschaft angibt, auch erreichbar ist. Lächeln ...

Ansonsten freut sich Frauchen dort zu sein und bei uns setzt ganz langsam auch schon so was wie Vorfreude ein. Urlaub
Zitieren
#2
Am besten macht man sich irgendwas Individuelles um den Koffer, z.B. ein orangefarbenes Band mit Werbung drauf oder eine Wäscheleine in komischer Farbe mit eigenen Knoten. Dann geht die Verwechslungsgefahr gegen Null.
Ein gekaufter Bezug erhöht m.E. sogar die Verwechslungsgefahr, weil der Koffer selbst wohl nicht mehr zu erkennen ist ...  Das tut weh ...
Zitieren
#3
Wir kennzeichnen die Koffer mit einem bunten Band. Zusätzlich wird immer der Adressanhänger kontrolliert. Auf den Adressanhänger steht immer die Zieladresse mit Tel. Nr., also bei der Hinreise die philippinische Adresse und bei Rückreise die Deutsche Adresse.
Zitieren
#4
Hab bisher immer ein Klebeetikett mit meinem Namen & Adresse drauf. Bei Einreise die Adresse von der 1. Unterkunft und bei Ausreise die von Daheim.
Meist in der Griffschale oder an z.B. meiner Reisetasche extra für gedachter durchsichtiger Einschub.

Data-Roaming würde ich im nicht-EU Ausland grundsätzlich erstmal aus lassen. Und bei Android Smartphones kann man eigtl. auch immer einstellen welche Apps nur bei WLan Daten ziehen dürfen.

Ausserdem, eines der ersten Dinge die ich vor dem verlassen vom Flughafen(Manila) mache neben Geld wechseln, ist eine SIM-Karte inkl. Load kaufen.
Zitieren
#5
Naja:  Selbst wenn man die deutsche SIM-Karte deaktiviert, kann man sie per WhatsAPP weiter benutzen. (also über Internet)..  damit kommunizieren meine Frau und ich sowohl innerhalb der Philippinen als auch Philippinen <> Deutschland.  Man darf die SIM-Karte nur nicht rausnehmen, dann gehts nicht mehr.. obwohl einige meinen, selbst dann würde WhatsApp noch funktionieren. Habe ich aber nicht probiert  !!

Koffer kennzeichnen:
Ich nehme immer einige der Klebeetiketten, die man auch für Briefabsender nimmt.
An verschiedenen Stellen kommen die auf den Koffer, dann kann ich unsere Koffer leicht identifizieren.
Leider sehen ja viele Koffer total identisch aus .....
Zitieren
#6
(14-03-2023, 10:30)HGE schrieb: Man darf die SIM-Karte nur nicht rausnehmen, dann gehts nicht mehr.. obwohl einige meinen, selbst dann würde WhatsApp noch funktionieren. Habe ich aber nicht probiert  !
 Kann man schon. Ich mach meine deutsche Simkarte immer raus und tausche mit einer Globe Sim. 

Whatsapp funktioniert ja dann weiterhin. Du brauchst nur eine Internetverbindung.

Erst wenn du Whatsapp neu installierst,  dann brauchst du Mobile Verbindung mit deiner deutschen SIM Karte, da ja eine SMS zur Verifizierung geschickt wird.

Andersrum geht es genauso. Meine Freundin hat eine deutsche Simkarte hier benutzt aber konnte weiterhin Viber und Whatsapp ihrer phil. Nummer benutzen, auch wenn die phil. Simkarte nicht drin war.
Zitieren
#7
Ich habe immer ein Spanngurt drum, auch damit der Koffer zu bleibt, falls er mal etwas gröber behandelt wird. Dann sind auf jeder Seite 2 (individuelle) Aufkleber. Und zum Schluß hängt auch ein Adressaufkleber dran.
Zitieren
#8
Ja, das mit dem Koffervertauschen haben wir auch schon einmal erlebt - die Schwiegereltern eingeladen, pünktlich in Frankfurt angekommen, sie hatten sich die Koffer mit roten Schleifen an den Griffen markiert ... kamen auch beide mit so markierten Koffern aus dem Sicherheitsbereich... dann bei der Begrüssung meinte die Schwiegermutter plötzlich, dass sein Koffer wohl doch nicht ganz der Richtige wäre - dem war auch so.
Ich bin dann freundlich zum Infoschalter und habe der Dame die Situation geschildert. Sie hat mich dann zu einer seitlichen Tür geschickt von der aus ich sie dann mit dem dort angebrachten telefon anrufen solle, hat mir dann die Türe geöffnet ud ich konnte mit dem Koffer zu den Gepäckbändern und habe recht schnell einen etwas ratlosen Chinesen ausfindig gemacht, der einen ganz ähnlichen Koffer mit roter Schleife neben sich hatte ... nach einem kurzen Gespräch sind wir dann beide glücklich mit dem jeweils anderen Koffer wieder durch den grünen Ausgang raus ... hätte nicht erwartet, dass das so einfach geht.

Also immer gut schauen ;-)

Schöne Grüsse,
Florian
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Vielleicht das beste Roofdeck Erlebnis in BGC/Metro Manila LiveFromBGC 2 1.575 27-08-2022, 11:44
Letzter Beitrag: LiveFromBGC

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste